Veränderung beim Landessportbund Jürgen Linke soll Vize werden

Lüssum. Die Weichen sind gestellt: Der Vorsitzende des Kreissportbundes Bremen-Nord, Jürgen Linke, soll im Landessportbund Bremen (LSB) als Vizepräsident die Aufgabenfelder Medien und Veranstaltungen beackern. Darauf hat sich jetzt der LSB-Hauptausschuss verständigt.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Klaus Grunewald

Die Weichen sind gestellt: Der Vorsitzende des Kreissportbundes Bremen-Nord, Jürgen Linke, soll im Landessportbund Bremen (LSB) als Vizepräsident die Aufgabenfelder Medien und Veranstaltungen beackern. Darauf hat sich jetzt der LSB-Hauptausschuss verständigt. Außerdem soll Andreas Vroom vom TuS Komet Arsten neuer LSB-Präsident und damit Nachfolger von Dieter Stumpe (1.FC Burg) werden, der nicht wieder kandidiert. Die personellen Veränderungen im Präsidium des 160 000 Mitglieder starken Landessportbundes bedürfen noch der Zustimmung des Landessporttages, der am 22. November tagt.

Ein Termin, den sich auch der Vegesacker Reimund Kasper dick im Kalender angestrichen hat. Kasper ist soeben auf einen außerordentlichen Kreissporttag in der KSB-Geschäftsstelle am Bockhorner Weg als „Referent für besondere Aufgaben“ in den Vorstand des Kreissportbundes Bremen-Nord gewählt worden. Im Präsidium des Landessportbundes soll der ehemalige SPD-Bürgerschaftsabgeordnete und Vegesacker Beiratssprecher nun den Sitz für den nordbremischen KSB einnehmen, während Linke als Vizepräsident in die LSB-Führungsriege aufrückt. Der Burger Dieter Stumpe war am 16. Februar 2013 auf einem außerordentlichen Landessporttag als Nachfolger des umstrittenen Peter Zenner zum neuen LSB-Präsidenten gewählt worden. Nun will ihn am 22. November der Arster Andreas Vroome beerben.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+