Bundesfinale Jugend forscht 2020 findet in Bremen statt

Erst 2008 in Bremerhaven, nun wieder 2020: Das Bundesfinale von Jugend Forscht ist wieder zu Gast in Bremen. Es gibt auch schon ein Datum für den Wettbewerb.
14.03.2019, 16:53
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Jean-Pierre Fellmer

Das Finale auf Bundesebene des Wettbewerbs Jugend Forscht findet 2020 in Bremen statt. Den Vertrag dafür haben Bürgermeister Carsten Sieling (SPD), Nico Kock, Geschäftsführer der Stiftung Jugend Forscht, und Lutz Oelsner, Präsident der Unternehmerverbände im Lande Bremen (UVB), am Donnerstag im Rathaus unterzeichnet.

Vom 21. bis 24. Mai 2020 werden etwa 200 junge Forscherinnen und Forscher aus ganz Deutschland in Bremen erwartet. „Zentraler Ort des Finales wird die Messe Bremen“, sagt Cornelius Neumann-Redlin, Hauptgeschäftsführer der UVB. Dort sollen die Forscher ihre Stände aufbauen und ihre Projekte präsentieren. Weitere Veranstaltungsorte könne er noch nicht nennen. Die UVB erwarten bei der Siegerehrung bis zu 1200 Besucher, wozu auch die Teilnehmer, Jurymitglieder, Organisatoren und Familienagehörigen zählen. Laut Neumann-Redling haben Bremer Unternehmen und die UVB 600.000 Euro gespendet. Welche Sach- und Geldleistungen die Stadt beisteuere, sei noch nicht klar.

Bei den Kommunalwettbewerben in Bremen, Bremen-Nord und Bremerhaven würde etwa jeder hundertste Schüler teilnehmen, sagt Sieling. „Beim Anteil der Schüler sind wir einsame Spitze.“ Außerdem sei der Anteil der Mädchen beim Wettbewerb groß, was wegen der Bedeutung der Mint-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) bei Jugend Forscht wichtig sei. Bremen war bereits 2008 Gastgeber für das Bundesfinale, damals fand die Veranstaltung in Bremerhaven statt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+