Mutmaßliche Brandstifter der Sporthalle in Oslebshausen ermittelt

Jugendliche gestehen

Bremen. Eine nicht mehr benutzbare Turnhalle und ein Schaden von über 500 000 Euro: Der Großbrand der Sporthalle an der Straße Am Oslebshauser Park hatte für Bestürzung bei der betroffenen Oberschule im Park und dem SV Grambke-Oslebshausen gesorgt. Nun konnte die Polizei zwei mutmaßliche Brandstifter ermitteln.
02.12.2016, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Jugendliche gestehen
Von Nico Schnurr
Jugendliche gestehen

Nach dem Brand: die stark beschädigte Turnhalle am Oslebshauser Park.

Christina Kuhaupt

Bremen. Eine nicht mehr benutzbare Turnhalle und ein Schaden von über 500 000 Euro: Der Großbrand der Sporthalle an der Straße Am Oslebshauser Park hatte für Bestürzung bei der betroffenen Oberschule im Park und dem SV Grambke-Oslebshausen gesorgt. Nun konnte die Polizei zwei mutmaßliche Brandstifter ermitteln.

Die beiden 16 und 18 Jahre alten Bremer sollen gestanden haben, für den Brand vom 20. November verantwortlich zu sein. Sie sollen sich Zugang zur Halle verschafft und eine Turnmatte angezündet haben, teilte die Polizei mit. Das Motiv für die Tat sei noch nicht abschließend geklärt. Die beiden Jugendlichen hätten erklärt, dass die Tat „eine spontane Idee“ gewesen sei. Der 18-Jährige sei ein ehemaliger Schüler der betroffenen Oberschule. Die beiden mutmaßlichen Täter hätte aber betont, nicht aus Hass gegenüber der Schule gehandelt zu haben, sagte die Polizei. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen die beiden Jugendlichen wegen Brandstiftung. Der Verein erwäge, als Nebenkläger aufzutreten, sagte Vereinsvorsitzender Heiko Strohmann. Die Sporthalle soll saniert werden. Das zerstörte Inventar will das Sportamt ersetzen, vorübergehend werden Schule und Verein auf andere Hallen ausweichen müssen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+