Ausbildungsberatung auf Schienen Jugendliche informieren sich in der job4u-Bahn

Bremen. Jugendliche haben sich am Donnerstag in der Bremer Straßenbahn der Linie 10 über Ausbildungsmöglichkeiten informiert. Auf der job4u-Fahrt zwischen Sebaldsbrück und Gröpelingen haben Bremer Experten die vielen Fragen beantwortet.
01.09.2011, 19:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Jugendliche informieren sich in der job4u-Bahn
Von Sarah Haferkamp

Bremen. „Wer einen Ausbildungsplatz sucht, ist hier richtig“ tönt es über den Bahnsteig der Linie 10 am Hauptbahnhof. Celine Stelzig hat am Donnerstag ihre Ausbildung zur Veranstaltungskauffrau begonnen und der erste Tag ist gleich richtig aufregend. Die 21-Jährige koordinierte Jugendliche, die sich in der job4u-Bahn am Donnerstag über Ausbildungsmöglichkeiten informieren wollten.

Über zehn verschiedene Unternehmen und Institutionen präsentierten sich unter dem Motto "Freie Fahrt zum neuen Ausbildungsplatz 2012" und standen den interessierten Passagieren Rede und Antwort. Initiiert wurde die Aktion vom job4u-Verein, der mit solchen gezielten Maßnahmen jungen Menschen Zukunftsperspektiven aufzeigen möchte. Mit dabei waren Vertreter der Kammern, der Agentur für Arbeit, des Aus- und Fortbildungszentrums Bremen sowie Ansprechpartner von Airbus und BLG Logistics.

Die Angebote sind stark genutzt worden: Die 15-jährige Jaqueline vom Schulzentrum Helgoländer Straße stieg ursprünglich in die Bahn, um sich über kaufmännische Berufe zu informieren. Nach den Beratungen mit verschiedenen Ansprechpartnern zieht sie in Erwägung, einen technischen Beruf zu ergreifen. Erstmal will sie es mit einem Schnuppertag bei Airbus versuchen. Die 16-jährige Sarina hingegen hat ein anderes Ziel: Sie möchte Tischlerin werden. Um festzustellen, ob der Beruf auch wirklich zu ihr passt, haben die Berater der Handwerkskammer ihr vorerst ein Praktikum empfohlen und auch gleich eine passende Stelle in einem Betrieb vermittelt.

Auch die Berater blicken optimistisch in die Zukunft. Uwe Dannheim von BLG Logistics findet es wichtig neue Wege zu gehen, um junge Menschen für die Ausbildung im Unternehmen zu begeistern. Anne Willershausen vom Bildungszentrum der Wirtschaft sieht in der job4u-Bahn die Chance Jugendlichen eine niedrigschwellige und offene Beratung bieten zu können. „Einsteigen, Aussteigen – ohne Verpflichtung“ sei das, was einige brauchen und das könne mit der job4u-Bahn geboten werden.

Wer auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz ist und die job4u-Bahn verpasst hat, kann unter www.job4u-bremen.de nach einem passenden Angebot für sich suchen oder sich über verschiedene Berufe informieren.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+