Gröpelingen

17-Jähriger nach Körperverletzung und Raub in Bremen Gröpelingen in Haft

Nachdem ein 17-Jähriger einen 19-Jährigen in Gröpelingen zusammengeschlagen und ausgeraubt hat, muss er nun in die Justizvollzugsanstalt Bremen.
07.12.2020, 13:42
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von ria

Am Samstagabend schlug ein 17-Jähriger einen 19-Jährigen in Bremen Gröpelingen zusammen. Er zwang ihn, sich zu entkleiden und raubte ihn aus. Die Polizei durchsuchte die Wohnung des Tatverdächtigen und nahm ihn wenig später fest. Er wird der Justizvollzugsanstalt in Bremen überstellt.

Gegen 21:40 Uhr trafen der 17-Jährige und der 19-Jährige in der Gröpelinger Heerstraße aufeinander. Sie kannten sich bereits, weil der 19 Jahre alte Heranwachsende gegen seinen Bekannten in der Vergangenheit ausgesagt hatte.

Der 17-Jährige schlug ihm mehrfach mit der Faust gegen den Kopf. Als der Bremer daraufhin zu Boden ging, trat der Täter mehrmals gegen seinen Oberkörper und zwang ihn, sich anschließend zu entkleiden. Darüber hinaus drohte er dem 19-Jährigen, sollte er vor Gericht gegen ihn aussagen. Eine Zeugin beobachtete das Geschehen und forderte den Täter auf, von seinem Opfer abzulassen.

Bevor der jugendliche Täter flüchtete, stahl er seinem Opfer unter anderem Kleidung, Smartphone, Portemonnaie und Wohnungsschlüssel.

Der 19-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt und kam zur ambulanten Versorgung in ein Krankenhaus. Nach Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde die Wohnung des 17-Jährigen durchsucht. Einsatzkräfte fanden dort eine geringe Menge Cannabis. Wenig später konnte der Täter vorläufig festgenommen werden. Es stellte sich heraus, dass er bereits einen Untersuchungshaftbefehl außer Vollzug hatte. Ein Haftrichter setzte den Haftbefehl wieder in Kraft. Im Laufe des Tages wird der 17-Jährige der Justizvollzugsanstalt Bremen überstellt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+