„Wer macht so was?“-Podcast Folge 3

Junge Menschen im Schützenverein: Zwischen Schießsport und Gemeinschaft

In der dritten Folge von „Wer macht so was?“ spricht Nina Namini über sportliche Ambitionen, die Rolle von Traditionen und was der Schießsport mit Konzentration zu tun hat.
19.03.2020, 05:02
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Junge Menschen im Schützenverein: Zwischen Schießsport und Gemeinschaft
Von Olga Gala
Junge Menschen im Schützenverein: Zwischen Schießsport und Gemeinschaft

Sportschützin Nina Namini trainiert am Schießstand des Schützenvereins Bremen-Huchting.

Michael Matthey

Schützenvereine verbinden viele Menschen mit dem Landleben. Doch auch in der Großstadt gibt es aktive Schützinnen und Schützen. Wie geht es in so einem Schützenverein in einer großen Stadt zu? Wieso sind Konzentration und die richtige Haltung bei dem Sport wichtig? Und welche Rolle spielen Traditionen und Gemeinschaft?

Nina Namini ist Mitte 30, junge Mutter und aktive Sportschützin im Schützenverein Bremen-Huchting. In der dritten Folge unseres Podcast „Wer macht so was?“ sprechen wir mit der Bremerin darüber, wie sie zum Schießsport gekommen ist und wie ihre Freunde auf ihr neues Hobby reagiert haben. Die Bremerin erzählt, wieso der Sport nichts mit Ballerei und viel mit Konzentration zu tun hat und wieso das Schießen für sie ein guter Ausgleich zu ihrem Beruf ist.

Hören Sie doch mal rein!

Sollte der Podcast nicht angezeigt werden, klicken Sie bitte hier.

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+