„Velibre“ für Umweltpreis nominiert Kaffeekapseln für den Heimkompost

Burgdamm (ajb). Die Velibre GmbH, eines der weltweit ersten Unternehmen, das Kaffeekapseln anbietet, die sich komplett biologisch abbauen lassen, ist für den Bremer Umweltpreis 2015 nominiert worden. Die Start-up-Firma mit Sitz am Steinkamp hat eine Kapsel entwickelt und im Mai dieses Jahres auf den Markt gebracht, die auf dem Kompost entsorgt werden kann.
10.11.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Albrecht-Joachim Bahr

Die Velibre GmbH, eines der weltweit ersten Unternehmen, das Kaffeekapseln anbietet, die sich komplett biologisch abbauen lassen, ist für den Bremer Umweltpreis 2015 nominiert worden. Die Start-up-Firma mit Sitz am Steinkamp hat eine Kapsel entwickelt und im Mai dieses Jahres auf den Markt gebracht, die auf dem Kompost entsorgt werden kann. Die Verpackung der Kapseln besteht zudem aus Biokunststoff beziehungsweise recyceltem Papier. Herkömmliche Kaffeekapseln bestehen aus Aluminium oder Kunststoff. 2014 wurden allein sieben Milliarden Aluminium- und fünf Milliarden Kunststoffkapseln verkauft, die nicht biologisch abgebaut werden können, heißt es dazu in einer Mitteilung der Umweltbehörde an die Presse. Verbraucht wurden dabei 7000 Tonnen energieintensives Aluminium. Insgesamt sechs heimische Unternehmen sind im Wettbewerb um die besten Umweltlösungen nominiert. Ausrichter des mit 10 000 Euro dotierten Preises ist die Förderbank für Bremen und Bremerhaven. Die Schirmherrschaft für den diesjährigen Wettbewerb hat Bremens Umweltsenator Joachim Lohse übernommen. Die Bekanntgabe des Siegers findet bei der Preisverleihung am 24. November statt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+