Kantersieg für Bremer Footballer - 65:5 bei Cloppenburg Titans

Bremen. Die Footballer der Bremen Firebirds haben mit einem überragenden 65:5 (32:0)-Erfolg bei den Cloppenburg Titans ihre Favoritenrolle in der Oberliga Niedersachsen bestätigt. Mit drei Siegen aus drei Partien sind die Bremer unangefochtener Halbzeitmeister - und voll auf Regionalliga-Kurs.
26.05.2010, 23:23
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kantersieg für Bremer Footballer - 65:5 bei Cloppenburg Titans
Von Timo Sczuplinski

Bremen. Die Footballer der Bremen Firebirds haben mit einem überragenden 65:5 (32:0)-Erfolg bei den Cloppenburg Titans ihre Favoritenrolle in der Oberliga Niedersachsen bestätigt. Mit drei Siegen aus drei Partien sind die Bremer unangefochtener Halbzeitmeister - und voll auf Regionalliga-Kurs.

'Es lief wie am Schnürchen. Die Offensive ist marschiert, das war unglaublich. Sie waren super hungrig', freute sich Headcoach Christian Buchholz über den höchsten Saisonsieg seiner Mannschaft. Es passte einfach alles beim Aufstiegskandidaten, der aus allen möglichen Situationen heraus punktete. Sogar das Punt-Return-Team, welches immer vor dem Ballbesitzwechsel eingesetzt wird, schaffte einen Touchdown. Und was für einen. Nach einem atemberaubenden 70 Yards-Lauf legte Omar Woodard den Ball in der gegnerischen Endzone ab. 'So etwas sieht man wirklich nicht oft', war auch Buchholz verzückt vom Sololauf.

Woodard trug noch einen weiteren Touchdown zum Kantersieg bei, deren drei gingen auf das Konto von Dominic Behrens. Zudem schafften es Lothar Klöß, Demetrius Butler, Christopher Apsel und Tobias Friedrich erfolgreich in die Endzone der Titanen zu stürmen. Friedrich gelangen zudem sieben von acht möglichen Extrapunkten. Außerdem schaffte Roberto Krahl eine Two-Point-Conversion, Markus Schibblock steuerte weitere zwei Zähler durch einen Safety bei, in dem er den Gegner mitsamt Ball bereits in dessen Endzone zu Boden brachte. Das einzige, was die Bremer ein wenig störte, waren die Punkte der Cloppenburger. 'Das hat etwas am Ego gekratzt', gab Buchholz zu und kündigte an: 'Nach diesem Traumergebnis werden wir uns nicht ausruhen.' Die leichten Anlaufschwierigkeiten mit den noch etwas knapperen Siegen gegen die Braunschweig Lions II und die Bremerhaven Seahawks zu Beginn der Saison scheinen jedenfalls überwunden. 'Es wird für die anderen Teams schwer, uns zu schlagen', sagt Buchholz, der

seinen Jungs zur Belohnung einen trainingsfreien Tag gab. 'Wir werden die Intensität im Training nun aber weiter steigern und an den Feinheiten arbeiten.'

Zeit genug dafür haben sie jedenfalls. Denn das nächste Spiel findet erst am 19. Juni vor heimischer Kulisse gegen die Bremerhaven Seahawks, derzeit ernsthaftester Konkurrent um Platz eins, statt.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+