DFB-Pokal von 1987 Kaputte HSV-Trophäe wird in Bremen restauriert

Dumm gelaufen: Der HSV hat seine Original-Kopie des DFB-Pokals von 1987 verliehen - und beschädigt zurück bekommen. Nun müssen ausgerechnet Bremer ihn retten.
09.03.2016, 09:44
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Dumm gelaufen: Der HSV hat seine Original-Kopie des DFB-Pokals von 1987 verliehen - und beschädigt zurück bekommen. Nun müssen ausgerechnet Bremer ihn retten.

Die Bremer Silbermanufaktur Koch & Bergfeld Corpus werkelt mal wieder an einer bedeutenden Fußball-Trophäe. Die im Europahafen ansässige Firma schmiedet Champions-League- und DFB-Pokale.

Nun richten die Bremer die Original-Kopie des Hamburger SV, der den DFB-Pokal zuletzt 1987 gewonnen hatte. Denn die Trophäe ist knapp dreißig Jahre nach dem letzten Titelgewinn des HSV beschädigt worden.

Wie die Bild-Zeitung berichtete, hatten die Hamburger ihren Pokal an den Drittligisten VfR Aalen verliehen, damit er im Rahmen eines Pokalspiels dort ausgestellt werden konnte. Auf der Rückreise sei der Pokal dann kaputtgegangen.

Lesen Sie auch

Am oberen Rand und am Fuß des Pokals seien Teile des Pokal herausgebrochen, berichtet der Geschäftsführer der Silberschmiede Koch & Bergfeld Corpus auf Anfrage des WESER-KURIER.

Der Pokal wird also generalüberholt, sozusagen. Weil die Oberfläche komplett bearbeitet und neu einvergoldet werden müsse, würden zunächst einmal alle Steine am Pokal ausgefasst.

Lesen Sie auch

Bis die Hamburger ihren Pokal wieder ins Museum stellen können, wird es noch knapp zwei Monate dauern. Im Mai soll der Pokal überreicht werden, mit freundlichen Grüßen aus Bremen. (muk)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+