Mehrere Autos in Unfälle verwickelt

Karambolage auf der A27 - fehlende Rettungsgasse erschwert Bergung

Mehrmals hat es am Donnerstag zum Feierabendverkehr auf der A27 gekracht. Die fehlende Rettungsgasse erschwerte den Einsatzkräften das Durchkommen zum Unfallort.
01.12.2017, 11:36
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Karambolage auf der A27 - fehlende Rettungsgasse erschwert Bergung

Symbolbild.

dpa

Zu einer Karambolage und drei weiteren Unfällen ist es am Donnerstag gegen 17 Uhr auf der A27 in Fahrtrichtung Cuxhaven gekommen. Nach Angaben der Polizei führte stockender Verkehr in Höhe der Anschlussstelle Industriehäfen zu einem Auffahrunfall mit drei beteiligten Autos. Die Einsatzkräfte sperrten aufgrund des Trümmerfeldes zwei Spuren, was einen 15 Kilometer langen Rückstau nach sich zog.

Wie die Polizei weiter mitteilt, führten fehlerhafte Spurwechsel und nicht ausreichende Abstände zu drei weiteren Zusammenstößen, wobei sich zwei Menschen leicht verletzten.

Laut Mitteilung hatten die Einsatzkräfte bei der Anfahrt Probleme mit dem Durchkommen. Ein Fahrer stand mit seinem Auto direkt in der Rettungsgasse und behinderte den Streifenwagen. Den Mann erwartet ein Bußgeld von 240 Euro und ein Monat Fahrverbot.

Lesen Sie auch

Die Polizei appelliert aufgrund dieses Vorfalls eindringlich an Autofahrer: Sobald Fahrzeuge auf Autobahnen Schrittgeschwindigkeit fahren oder stillstehen, müssen sie für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen zwischen dem äußerst linken und dem unmittelbar rechts daneben liegenden Fahrstreifen eine freie Gasse bilden. (wk)

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+