Landtagsabgeordnete gibt Amt ab

Karin Logemann tritt zurück

Berne. Karin Logemann tritt vom Amt der stellvertretenden Berner Bürgermeisterin zurück. Gleich nach ihrer ersten Wahl in den Berner Gemeinderat im Jahr 2001 war die Hiddigwarderin zum ehrenamtlichen stellvertretenden Gemeindeoberhaupt bestimmt worden.
02.07.2015, 00:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Barbara Wenke

Karin Logemann tritt vom Amt der stellvertretenden Berner Bürgermeisterin zurück. Gleich nach ihrer ersten Wahl in den Berner Gemeinderat im Jahr 2001 war die Hiddigwarderin zum ehrenamtlichen stellvertretenden Gemeindeoberhaupt bestimmt worden.

„Aus Verantwortung für Berne gebe ich mein Amt ab”, schreibt die im Oktober 2014 in den Landtag nachgerückte Sozialdemokratin jetzt in einer Mitteilung an die Presse. „Ich kann die Termine, die mit diesem Amt verbunden sind, einfach nicht mehr so wahrnehmen, wie ich es gerne würde und wie ich es in den letzten Jahren auch sehr gerne gemacht habe.“

Ihre Arbeit in Hannover und in der gesamten Wesermarsch nähmen viel Zeit in Anspruch. Zu viel Zeit, wenn Logemann ihrem eigenen Anspruch gerecht werden möchte. „Ich mache das, was ich mache, immer mit vollem Einsatz und voller Überzeugung und ich will es gut machen.” Die Aufgabe des Amtes sei für sie daher die einzig richtige Entscheidung.

Stellvertretende Bürgermeisterin wird nun Birgit Wilgers, die den Posten bereits bis zur vergangenen Kommunalwahl innehatte. „Sie hat die Kompetenz, das Herz und die Leidenschaft – und sie wird immer ein offenes Ohr für die Bernerinnen und Berner haben”, ist Logemann überzeugt. Sie bleibt ihrer SPD-Fraktion im Berner Gemeinderat aber erhalten.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+