70 Jahre lang vor dem Hauptbahnhof

Kiefert-Würstchenbude zieht um

Fünf Jahre lang stand die historische Pavillon, der einst 70 Jahre lang als Wurstbude vor dem Bremer Hauptbahnhof diente, unter einer Brücke der A281. Am Montag wurde sie vom Gelände der BSAG abgeholt, um restauriert zu werden. Im Herbst dann soll sie die neue Markthalle am Domshof schmücken.
15.08.2016, 17:10
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Fünf Jahre lang stand die historische Pavillon, der einst 70 Jahre lang als Wurstbude vor dem Bremer Hauptbahnhof diente, unter einer Brücke der A281. Am Montag wurde sie vom Gelände der Bremer Straßenbahn AG (BSAG) abgeholt, um restauriert zu werden. Im Herbst dann soll sie die neue Markthalle am Domshof schmücken.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen