Risikomeldung Kindeswohl in Gefahr? Bremer Amtsvormünder beklagen Überlastung

Fachdienst beim Amt für Soziale Dienste setzt wegen "Überlast und Hilflosigkeit" Risikomeldung an die Sozialsenatorin ab.
07.12.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Kindeswohl in Gefahr? Bremer Amtsvormünder beklagen Überlastung
Von Justus Randt

Mit einer Risikomeldung haben sich Beschäftigte des Sozialzentrums Mitte/Östliche Vorstadt/Findorff beim Amt für Soziale Dienste an ihre Dienstherrin gewandt. 18 Beschäftigte des Fachdienstes Amtsvormundschaft teilen Senatorin Anja Stahmann (Grüne) in dem Schreiben mit, dass sie "aktuell nicht mehr im Stande" seien, ihren Auftrag zu erfüllen. Der besteht darin, "gerichtliche Maßnahmen bei Gefährdung des Kindswohls" zu veranlassen, wie sie das Bürgerliche Gesetzbuch vorsieht.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren