Protest am Bremer Rathaus

Klimacamper planen langfristig

Die Klimacamper am Rathaus denken nicht ans Aufhören. Bis zur Bundestagswahl wollen sie mindestens ausharren, die Perspektive reicht aber weiter bis in die Weihnachtszeit.
11.06.2021, 19:55
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Klimacamper planen langfristig
Von Frank Hethey
Klimacamper planen langfristig

Gekommen, um zu bleiben: das Klimacamp am Rathaus.

Frank Thomas Koch

Die Klimacamper am Rathaus richten sich auf einen längeren Aufenthalt ein. Bis zur Bundestagswahl im September wollen die Aktivisten mindestens bleiben, sie haben aber auch schon die Weihnachtszeit im Blick. Sollte das Innenressort den weiteren Aufenthalt untersagen, wollen sie erneut den Rechtsweg beschreiten – wie berichtet, hatte das Oberverwaltungsgericht eine Beschwerde der Behörde gegen das Protestcamp zurückgewiesen. "Ein Verbot würden wir wieder anfechten", sagte einer ihrer Sprecher, Paul-Nikos Günther, am Freitag bei einem Pressegespräch anlässlich des 50. Protesttages.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo.

Aenean commodo ligula eget dolor. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium. Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren