Energieberater besuchen Nordbremer Klimaschutz durch Modernisierung

Bremen-Nord. Sieben Energie-Experten statteten von Mitte März bis Ende Mai insgesamt 170 Hausbesitzern in Bremen-Nord einen Besuch ab. Der Hintergrund: mithilfe von Gebäudeenergie-Checks sollte der Sanierungsbedarf von Altbauten aufgedeckt werden, um mit der Modernisierung gleichzeitig Energie einsparen zu können. Das zeigte laut Angaben der Energie-Experten Erfolg: Schon 20 der so informierten Hausbesitzer haben eine umfangreiche Gebäudesanierung in Angriff genommen, wollen damit eigene Kosten senken und gleichzeitig dem Klimaschutz dienen.
14.07.2011, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von IRIS MESSERSCHMIDT

Bremen-Nord. Sieben Energie-Experten statteten von Mitte März bis Ende Mai insgesamt 170 Hausbesitzern in Bremen-Nord einen Besuch ab. Der Hintergrund: mithilfe von Gebäudeenergie-Checks sollte der Sanierungsbedarf von Altbauten aufgedeckt werden, um mit der Modernisierung gleichzeitig Energie einsparen zu können. Das zeigte laut Angaben der Energie-Experten Erfolg: Schon 20 der so informierten Hausbesitzer haben eine umfangreiche Gebäudesanierung in Angriff genommen, wollen damit eigene Kosten senken und gleichzeitig dem Klimaschutz dienen.

Die gemeinnützige Klimaschutzagentur "energiekonsens" ist mit dem gerade erstellten Ergebnis ihrer Kampagne "Bremer modernisieren" in Bremen-Nord zufrieden: "Es ist uns gelungen, neue Impulse für Energieeffizienz und Klimaschutz zu setzen", resümierte jetzt in einer Pressemitteilung "energiekonsens"-Geschäftsführer Martin Grocholl. In Bremen-Nord gibt es laut "energiekonsens" rund 19000 Ein- und Zweifamilienhäuser - in Relation zum Wohnungsmarkt sei dies eine hohe Dichte an Eigenheimen. Für die Umsetzung energetischer Sanierung sei die Region in Bremen-Nord geradezu prädestiniert, da viele Gebäude 40 Jahre oder älter seien.

Durch Modernisierungen könnten bis zu 80 Prozent Wärmeverluste eingespart werden. Die Hauptziele: ein niedrigerer Energieverbrauch bei Altbauten, mehr Wohnkomfort, weniger Kosten und Klimaschutz. Während des Energie-Checks vor Ort geben die Experten nützliche Tipps, welche Modernisierung für das Eigenheim und welche der vielfältigen Fördermöglichkeiten zur Kostenreduzierung in Frage kommen. Die kompakte Energieberatung vor Ort dauert rund eine Stunde und kostet 50 Euro. 25 Euro davon übernimmt die Klimaschutzagentur, 25 Euro zahlt der Hausbesitzer direkt an den Berater vor Ort.

Grocholl: "Aufgrund der positiven Ergebnisse in Findorff und Walle im vergangenen Jahr und aktuell in Bremen-Nord setzen wir die Kampagne nach und nach in allen Bremer Stadtteilen um". Weitere Infos gibt es unter www.energiekonsens.de oder wwww.bremer-modernisieren.de.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+