Bäder-Bilanz für 2018

Knapp 1,5 Millionen Besucher in Bremer Bädern

Im vergangenen Jahr haben knapp 1,5 Millionen Menschen die Bremer Bäder inklusive der Eissporthalle Paradice besucht. Wie sich die Besucher im Einzelnen verteilten.
31.01.2019, 17:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Knapp 1,5 Millionen Besucher in Bremer Bädern
Von Marcel Auermann
Knapp 1,5 Millionen Besucher in Bremer Bädern
Christina Kuhaupt

Im vergangenen Jahr haben knapp 1,5 Millionen Menschen die Bremer Bäder inklusive der Eissporthalle Paradice besucht, das teilte am Donnerstag die Bremer Bäder GmbH mit. „In den Freibädern konnten wir die Besuche nahezu verdreifachen“, freut sich Martina Baden, die Geschäftsführerin. Allerdings gab es auch negative Effekte.

Der Ausfall des Freibadbereiches im Freizeitbad Vegesack, Sabotageakte im Sportbad Uni, zusätzliche Sanierungsschließzeiten und auch Behinderungen durch die Baustelle vor dem Otebad haben nach eigenen Angaben Spuren hinterlassen. „In den Hallenbädern haben uns die Einschränkungen etwa 70 000 Besuche gekostet“, erläutert Baden.

Im Einzelnen verteilten sich die Besucher so: Das Südbad hat im vergangenen Jahr ungefähr 270 000 Besuche registriert, das Westbad knapp 200 000 Besuche und das Freizeitbad Vegesack mehr als 165 000 Besuche. Die Stadteilbäder liegen zwischen 80 000 und 100 000 registrierten Besuchen. Jeder Besuch im Schwimmbad wird von der Freien Hansestadt Bremen als Gesellschafterin bezuschusst. In den Freibädern lag dieser 2018 bei durchschnittlich etwa 2,40 Euro (2017 bei etwa 5,80 Euro).

Lesen Sie auch

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+