A-Junioren der SAV bezwingen LTV, unterliegen aber dem FCO II Kök und Mees wenden das Blatt

Vegesack. Die SG Aumund-Vegesack fuhr in der Fußball-Verbandsliga der A-Junioren erst einen 2:1-Sieg bei der Leher TS ein und kassierte dann eine 2:4-Niederlage im Nachholspiel beim FC Oberneuland II.
15.05.2010, 00:27
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von DENNIS TANSKI

Vegesack. Die SG Aumund-Vegesack fuhr in der Fußball-Verbandsliga der A-Junioren erst einen 2:1-Sieg bei der Leher TS ein und kassierte dann eine 2:4-Niederlage im Nachholspiel beim FC Oberneuland II.

Leher TS - SG Aumund-Vegesack 1:2 (1:0): Der SAV-Verantwortliche Christoph Janke, der den im Urlaub weilenden Thorsten Minke an der Seitenlinie vertrat, bezeichnete den Sieg als 'glücklich, aber verdient'. Dabei begann das Spiel gar nicht nach dem Geschmack der Nordbremer, denn die Gastgeber erzielten bereits in der zwölften Minute den Führungstreffer. In der Folgezeit spielte sich das Geschehen vornehmlich im Mittelfeld ab. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte SAV-Stürmer Moritz Mees den Ausgleichstreffer auf dem Fuß, doch er scheiterte am LTS-Keeper.

Mit Wiederanpfiff zeigten sich die Gäste stark verbessert, sie ließen nun Ball und Gegner laufen und erspielten sich auch eine Reihe an Torchancen. Doch weder Mees, Chaaban, Subasoglu noch Radzun konnten sie verwerten. Zehn Minuten vor dem Ende sah ein LTS-Akteur die rote Karte. Diese Überzahl nutzten die Nordbremer durch Ferdi Kök (82.) nicht nur zum Ausgleich, sondern durch Moritz Mees (88.) auch noch zum insgesamt etwas glücklichen Siegtreffer.

SG Aumund Vegesack: Mahler; Bokelmann, Wronski, Radzun, Söhlke, Subasoglu, Kök, Can, Bülter, Holstein, Mees (eingewechselt: Boroumand, Chaaban, Wais, Airapetian).

FC Oberneuland II - SG Aumund Vegesack 4:2 (2:1): Die Partie begann vielversprechend für die Vegesacker, denn in den ersten Minuten erspielten sie sich eine optische Überlegenheit und hätte auch durch Radzun und Mees in Führung gehen können. In der 15. Minute war es dann soweit, Steven Holstein erlöste seine Farben mit dem Treffer zum 1:0. Nach diesem Führungstreffer verloren die Gäste dann aber zunehmend die Ordnung, so dass FCO immer mehr aufkam und folgerichtig in der 25. Minute den Ausgleich erzielte. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhten die Gastgeber dann sogar noch auf 2:1. Mannschaftskapitän Florian Radzun traf hierbei bei einem Rettungsversuch ins eigene Tor.

Nach dem Wiederanpfiff erhöhte die SAV nochmals das Tempo, doch Mees sowie Can und Chaaban ließen Hochkaräter aus. Nach gut einer Stunde war das Spiel dann bereits vorentschieden, denn der FCO erhöhte nach einem Eckball auf 3:1. Der Anschlusstreffer von Mustapha Can (80.) zum 2:3 ließ die Gäste nochmals auf einen Punktgewinn hoffen, doch in der 85. Minute markierte Oberneuland den Treffer zum 4:2-Endstand.

SG Aumund Vegesack: Osterbrink, Boroumand, Subasoglu, Mahler, Radzun, Chaaban, Wais, Wronski, Mees, Can, Holstein (eingew.: Söhlke, Özkan, Heusel).

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+