Bremen-Walle

75-Jähriger bei Unfall mit Straßenbahn lebensgefährlich verletzt

Ein 75 Jahre alter Autofahrer übersah bei einem Wendemanöver in Bremen-Walle eine herannahende Straßenbahn. Der Straßenbahnfahrer konnte den Zusammenstoß nicht mehr verhindern.
05.06.2020, 10:52
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
75-Jähriger bei Unfall mit Straßenbahn lebensgefährlich verletzt
Von Kim Torster
75-Jähriger bei Unfall mit Straßenbahn lebensgefährlich verletzt

Ein Autofahrer, der auf der Waller Heerstraße unterwegs war, kollidierte mit einer Straßenbahn und wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt.

Marcel Kusch/dpa

Ein 75 Jahre alter Autofahrer wurde bei einer Kollision mit einer Straßenbahn lebensgefährlich verletzt. Das geht aus einer Mitteilung der Polizei hervor. Demnach sei der Unfall am Donnerstagabend passiert, als der 75-Jährige mit seinem Kia stadtauswärts die Waller Heerstraße befuhr und in Höhe der Straße Zum Waller Friedhof rechtswidrig nach links über das Gleisbett abbog, um zu wenden. Dabei habe er die herannahende Straßenbahn der Linie 2 übersehen. Der 50 Jahre alte Straßenbahnfahrer habe noch gebremst, konnte den Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern und erwischte den Pkw an der Fahrerseite. Der 75-Jährige sei in seinem Fahrzeug eingeklemmt worden und musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Der 75-Jährige wurde zunächst von einem Notarzt behandelt und dann in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Straßenbahnfahrer und seine Fahrgäste kamen laut Polizei nicht zu Schaden.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+