Kommentar Hohe Dynamik

Im schnellen Anstieg der Inzidenzwerte in Bremerhaven zeigt sich erneut, welche Gefahr vom Coronavirus ausgeht. Der größte Fehler bleibt, das Virus noch immer zu unterschätzen, meint Timo Thalmann.
04.02.2021, 20:56
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Hohe Dynamik
Von Timo Thalmann

Die Ereignisse in Bremerhaven illustrieren anschaulich, welche Dynamik die Pandemie auch nach fast einem Jahr noch besitzt: Vor nur vier Wochen stand die Seestadt mit Inzidenzwerten knapp über 50 viel besser da als der Rest der Republik. Heute ist es umgekehrt.

Der Krisenstab vor Ort gibt sich optimistisch: Es gehe um erkennbare, eingrenzbare Ausbrüche in Fabriken und Pflegeeinrichtungen, nicht um ein diffuses, verbreitetes Infektionsgeschehen. Mag sein. Aber solche Argumentationen kennt man aus dem Frühjahr 2020, als noch die Hoffnung vorherrschte, bis zum Sommer, spätestens im Herbst sei der Spuk vorbei.

Seitdem hat die Verbreitung des Virus eigentlich immer nur mehr Fahrt aufgenommen. Inzwischen muss die Menschheit ansteckendere Varianten zur Kenntnis nehmen, die sich mutmaßlich durchsetzen werden. Auch bei Corona gibt es einen Wettlauf zwischen diesen neuen Virusvarianten und wirksamen Impfstoffen. Die Pandemie wird demnach 2021 nicht enden, und der größte Fehler bleibt weiterhin, das Virus zu unterschätzen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+