Ralf Michel über Salafisten Kommentar: Erschreckend

Salafisten gegen Salafisten. Das ist neu in Bremen. Aber beruhigend ist es nicht, im Gegenteil. Zugegeben, man ist versucht zu sagen, sollen sie sich doch untereinander bekämpfen. Aber es ist alarmierend.
27.04.2016, 06:39
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Kommentar: Erschreckend
Von Ralf Michel

Salafisten gegen Salafisten. Das ist neu in Bremen. Aber beruhigend ist es nicht, im Gegenteil. Zugegeben, man ist schon versucht zu sagen, sollen sie sich doch ruhig untereinander bekämpfen.

Aber was genau bedeutet es denn, was jetzt zu der Durchsuchung von Wohnungen in der salafistischen Szene geführt hat? Doch nichts anderes, als dass es in Bremen Menschen gibt, die sich dazu verabreden, andere Menschen umzubringen – wegen eines ideologischen Streits über die Auslegung ihrer Religion.

Nein, wenn sich der Anfangsverdacht der Staatsanwaltschaft gegen die neun Salafisten bestätigt, ist das wirklich alarmierend. Zeigt er doch, welch‘ mörderisches Potenzial im Namen des Glaubens in Bremen unterwegs ist.

Lesen Sie auch

Mindestens ebenso erschreckend ist, dass es sich bei den Beschuldigten genau um den Personenkreis handelt, der ohnehin schon lange im Fokus der Sicherheitsbehörden steht. Der Kultur- und Familienverein mag seit eineinhalb Jahren verboten sein, seine Protagonisten bleiben aktiv. Die Innenbehörde wird nicht müde, vor dieser Gefahr zu warnen – deutlicher als durch diesen scheinbar nur innersalafistischen Konflikt hätte die Bestätigung dafür kaum ausfallen können.

ralf.michel@weser-kurier.de

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+