Kommentar zur A 281 Unvermögen

Der Bau der Autobahn 281 in Bremen ist ein Generationenprojekt geworden. Ein halbes Jahrhundert wird bis zur Fertigstellung wohl vergangen sein – ein Armutszeugnis, meint Jürgen Theiner.
13.01.2022, 22:33
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Unvermögen
Von Jürgen Theiner

Es sind 17 Kilometer Autobahn inklusive eines Tunnels: In einem entwickelten Industriestaat sollte das eine machbare Aufgabe sein. Flott geplant, dann gebaut. Selbst wenn man einen gewissen Puffer für Unverhofftes einkalkuliert, für juristischen Streit und Finanzprobleme, müsste ein Projekt wie die A 281 innerhalb eines Jahrzehnts, spätestens aber doch nach 20 Jahren abgeschlossen sein. 

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren