Corona-Pandemie Krankschreibung am Telefon: Bremer Ärzte kritisieren Wegfall

Bei Schnupfen, Erkältung und Halsschmerzen reichte es bisher aus, sich für die Krankschreibung telefonisch beim Arzt zu melden. Dies ist nun nicht mehr möglich - und wird massiv kritisiert. Was jetzt gilt.
01.06.2022, 18:50
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Krankschreibung am Telefon: Bremer Ärzte kritisieren Wegfall
Von Sabine Doll

Seit diesem Mittwoch ist es nicht mehr möglich, sich per Telefon krankschreiben zu lassen. Nach mehr als zwei Jahren Pandemie ist die Sonderregelung nach einem Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses von Ärzten, Kliniken und Krankenkassen ausgelaufen. Die telefonische Krankschreibung war bei leichten Erkrankungen der oberen Atemwege für bis zu sieben Tage möglich – plus eventueller  Verlängerung. Jetzt müssen Patientinnen und Patienten wieder in die Arztpraxen kommen oder – wenn möglich – eine Videosprechstunde nutzen.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren