Krebspatienten in Sport integrieren

Hemelingen (xja). Nach einer Krebstherapie langsam und unter kompetenter Anleitung wieder in Bewegung kommen, können Patienten jetzt auch beim SV Hemelingen. Übungsleiterin Gertrud Lenz hat an der Fortbildung 'in Bewegung kommen' der Bremer Krebsgesellschaft teilgenommen und kann in ihren Kursen ab sofort auch auf die speziellen Bedürfnisse Betroffener eingehen.
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von xja

Hemelingen (xja). Nach einer Krebstherapie langsam und unter kompetenter Anleitung wieder in Bewegung kommen, können Patienten jetzt auch beim SV Hemelingen. Übungsleiterin Gertrud Lenz hat an der Fortbildung 'in Bewegung kommen' der Bremer Krebsgesellschaft teilgenommen und kann in ihren Kursen ab sofort auch auf die speziellen Bedürfnisse Betroffener eingehen.

Dies können zum Beispiel Einschränkungen in der Beweglichkeit oder schnelle Erschöpfungszustände, das so genannte 'Fatigue-Syndrom', sein. Untersuchungen belegen den positiven Einfluss von Bewegung auf die Genesung. Mit dem Programm sollen Krebspatienten in bestehende Sportangebote des Vereins integriert werden.

Weitere Informationen zu den Angeboten des SV Hemelingen, Am Sportplatz 2, gibt es in der Geschäftsstelle unter Telefon 412204 oder direkt bei Gertrud Lenz unter Telefon 4094901.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+