Bremerhaven Zeugen sehen Messer: Polizei nimmt Mann am Kreuzfahrt-Terminal fest

Die Polizei hat am Dienstagmorgen am Kreuzfahrt-Terminal in Bremerhaven einen verdächtigen Mann festgenommen. Zeugen sollen gesehen haben, wie er mit einem Messer hantiert haben soll.
20.09.2022, 14:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von rab

Bundespolizisten haben am Dienstagmorgen auf der Kaje des Bremerhavener Kreuzfahrt-Terminals einen 23 Jahre alten Mann festgenommen. Zeugen hatten gemeldet, dass dieser sich mit einem Messer im abgesperrten Bereich des Hafens aufhalten würde, teilen die Beamten mit.

Die Einsatzkräfte, darunter auch örtliche Polizei, entdeckten den 23-Jährigen in einem Baucontainer im Sicherheitsbereich der Hafenanlage. Weil nach Aussage der Bundespolizei unklar war, ob der Mann tatsächlich ein Messer dabei hatte, sollten ihm Handschellen angelegt werden. Dabei wehrte sich der 23-Jährige und griff die Polizisten an. Nur unter Einsatz von Pfefferspray konnte er schließlich festgenommen und nach einer Versorgung vor Ort zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der Mann habe "vermutlich unter Drogen" gestanden, so die Polizei. Ein Messer fanden die Einsatzkräfte bei dem Festgenommenen nicht. Es sei nicht auszuschließen, "dass er es zuvor ins Wasser geworfen hat".

Gegen den 23-Jährigen ermittelt die Polizei Bremerhaven jetzt wegen Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Lesen Sie auch

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+