Lokaltermin – Essen zwischen zwölf und zwei

Kubus im Universum: Viel Ungesundes auf der Speisekarte

Das Universum Science Center besuchen täglich Hunderte von Menschen. Um deren Hunger zu stillen, bietet das Restaurant Kubus rund 150 Plätze im Inneren und 80 Plätze auf der Terrasse an.
12.03.2017, 20:53
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Karina Skwirblies
Kubus im Universum: Viel Ungesundes auf der Speisekarte

Das Restaurant Kubus im Universum an der Wiener Straße.

Frank Thomas Koch

Das Universum Science Center besuchen täglich Hunderte von Menschen. Um deren Hunger zu stillen, bietet das Restaurant Kubus rund 150 Plätze im Inneren und 80 Plätze auf der Terrasse an. Warme Speisen gibt es bis 17 Uhr, sodass die Besucher sehr flexibel in ihrer Zeiteinteilung sein können. Das ist ein Service, der gut zu dem wissenschaftlichen Museum passt.

Als ich mit Begleiter das Kubus mittags aufsuche, sind jedoch sehr wenig Gäste da, ein paar Familien mit Kindern. Das Selbstbedienungs-Restaurant ist großzügig und zweckmäßig eingerichtet. An weißen Tischreihen stehen Plastikstühle, wer möchte, kann an hohen Tischen auf Barhockern Platz nehmen, und für Geburtstagskinder gibt es einen hölzernen Thron. Am schönsten ist der Blick nach draußen auf das Spiel- und Experimentierfeld des Universums.

Über einem langen Tresen prangt die umfangreiche Speisekarte, die auf den zweiten Blick wie das Angebot einer Imbisskette wirkt. Diverse Burger, Pommes, Salate, Fischstäbchen, Chicken Nuggets, Currywurst, Flammkuchen und Donuts: Das Kubus scheint schlechten Essgewohnheiten von Kindern und Jugendlichen entgegenzukommen. Wir sind enttäuscht. In einer Bildungseinrichtung wie dem Universum hatten wir eine Speisekarte mit deutlich gesünderem Anspruch erwartet. Statt Pommes mit Currywurst könnte es für den Nachwuchs ruhig mehr Gemüse sein.

Der Mittagstisch weist vier Speisen aus: Champignon-Rahmsuppe (5,50 Euro), Chili con Carne (6,90 Euro), Bratwürstchen mit Bratkartoffeln und Salat (7,90 Euro) und Spaghetti mit Miesmuscheln (11,90 Euro). Bei einem freundlichen jungen Mann bestelle ich die Bratwurst mit Bratkartoffeln. Mein Begleiter besteht auf einem Falafel-Burger mit Pommes (7,70 Euro), den ich ihm nicht ausreden kann.

Nach einer Weile wird unsere Nummer ausgerufen und wir können die Speisen abholen. Ich habe krosse Bratkartoffeln mit Speck, Zwiebeln und Schnittlauch auf dem Teller, dazu zwei Bratwürstchen mit einer ledernen Haut. Außerdem einen Salat mit Joghurtdressing. Die Bratkartoffeln sind gut und nicht zu fett, und die Bratwurst schmeckt besser als sie aussieht. Sie ist gut gewürzt und von akzeptablem Geschmack. Der Salat beinhaltet aromatische Tomaten, Gurke, Paprika und Blattsalat und schmeckt zusammen mit dem guten Dressing am besten von dem ganzen Essen.

Der Burger meines Begleiters sieht aus wie eine Variante dessen, womit der Burger vor Jahrzehnten Einzug in Deutschland gehalten hat. Ein geschmackloses Sesambrötchen mit einer flachen Scheibe Falafel, außerdem saure Gurken, Tomate, ein wenig Salat, Ketchup und Majo. Viel nährstoffarme Luft und wertlose Fette. Durch die Falafel bekommt das Ganze einen annehmbaren Geschmack. Die Pommes sind Durchschnitt, zu hart und schnell kalt, kein Genuss.

Unsere Begeisterung über das Essen im Kubus hält sich in Grenzen. Wir sind zwar satt geworden, und ein wenig gesunde Ernährung war am Ende dann auch dabei. Aber einer Bildungseinrichtung wie dem Universum stünde eine andere Speisekarte besser an.

Kubus im Universum, Wiener Straße 1a, 28359 Bremen, Telefon 3346490, Mittagstisch von 11.30 bis 17 Uhr, barrierefrei. Getränkepreise: Kaffee 2,45 Euro, Wasser (0,2 l) 2,40 Euro, Softdrinks (0,2 l) 2,40 Euro, Bier (0,3 l) 3 Euro.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+