Anzeige

Neues aus der Küchenwelt Küchenfronten 2022: Materialien, Farben und Trends

Die Küchentrends 2022 halten in Bezug auf die Küchenfronten einige Highlights bereit.
29.07.2022, 13:14
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Von Melanie Holz

Zwar liegen dunkle Küchenfronten noch immer im Trend, doch setzen die Hersteller auch auf farbige Akzente und bringen so Farbe in den Küchenalltag. Vor allem Grüntöne erfreuen sich hierbei besonderer Beliebtheit und zeigen in Kombination mit einem weiteren Trend für Behaglichkeit: Die Rede ist hierbei von natürlichen Holzdekoren, die in diesem Jahr in zahlreichen Facetten anzutreffen sind.

Küchenfronten: Diese Materialien geben den Ton an

Die Küchenfront verleiht der Küche ihre Optik und entscheidet über die Alltagstauglichkeit der Küche. So erweisen sich zum Beispiel matte Küchenfronten als pflegeleichter als hochglänzende Oberflächen, da hier Fingerabdrücke nicht sofort ins Auge springen. Bei den Küchenfronten 2022 stehen die folgenden Materialien zur Auswahl:

  • Küche mit Holzfronten:
    Holz wird bereits seit vielen Jahren für die Herstellung von Küchenfronten verwendet und erfreut sich als unkomplizierter Klassiker ungebrochener Beliebtheit. Als Naturmaterial bietet Massivholz nicht nur optische Vorzüge, sondern fördert je nach Oberflächenverarbeitung auch das Raumklima in der Küche. Erhältlich sind die Holzfronten in verschiedenen Farbnuancen, die je nach Holzart von hell über gemasert bis dunkel alle Facetten abdecken. Holzfronten kommen nicht aus der Mode und erweisen sich als zeitloser Trend.
  • Küche mit Lackfronten:
    Lackfronten sind bereits seit mehreren Jahren ein Dauerbrenner bei den Küchentrends. Auch 2022 fehlen die lackierten Fronten nicht und überzeugen erneut mit ihren Vorteilen. Lackfronten erweisen sich im Alltag als äußerst pflegeleicht, strapazierfähig und hochwertig. Durch die Lackierung wird das Trägermaterial versiegelt und ist vor Feuchtigkeit geschützt, wodurch eine einfache Reinigung der Fronten möglich ist. Während lange Zeit hochglänzende Lackfronten im Trend lagen, stehen nun die matten Oberflächen im Fokus. Diese erweisen sich sogar als noch pflegeleichter, da hier Fingerabdrücke weniger sichtbar sind.

  • Küche mit Kunststofffronten:
    Nach wie vor beliebt und deshalb auch bei den Küchentrends 2022 weiterhin dabei sind die Kunststofffronten. Küchen mit Kunststofffront sind pflegeleicht, widerstandsfähig und kostengünstig. Erhältlich sind die Kunststoffvarianten entweder als Folien-, Melaminharz- oder Schichtstofffront. Bei der Farb- oder Dekorwahl sind kaum Grenzen gesetzt und die Auswahl an Kunststofffronten ist entsprechend groß.

  • Küche mit Glasfronten:
    Glas bringt in diesem Jahr Eleganz in die Küchen. Ob durchgehende Glasfronten oder einzelne Akzente aus Glas, in diesem Jahr sind Glaselemente auf dem Vormarsch. Nicht nur optisch begeistern die Glasfronten, auch ihre Vorteile sprechen für sich. Küchenfronten aus Glas erweisen sich als pflegeleicht, robust, kratzfest und besonders hygienisch.

Matt statt hochglänzend – Küchenfronten verändern sich 2022

Viele Jahre galten hochglänzende Oberflächen als Sinnbild zeitloser Eleganz. Gerade in der Küche zeigten die glänzenden Küchenfronten jedoch schnell ihren größten Nachteil. Bereits eine kurze Berührung reicht aus und die Küchenfront zieren unschöne Fingerabdrücke. Die Küchentrends 2022 verabschieden sich von den glänzenden Oberflächen und gehen hin zu matten Küchenfronten. Bei der Farbauswahl sind keine Grenzen gesetzt. Ob klassisches weiß, dunkle Grautöne oder warme Holztöne, die matten Fronten sind in verschiedenen Farben und Designs erhältlich.

Zusätzlich weisen viele moderne Fronten eine spezielle Anti-Fingerprint-Beschichtung auf, die den Pflegeaufwand noch zusätzlich reduziert. Die matten Küchenfronten zeichnen sich vor allem in Kombination mit einem weiteren Trend durch einen entscheidenden Vorteil aus: Die Rede ist von der grifflosen Küche. Auch in diesem Jahr erfreut sie sich weiterhin großer Beliebtheit. Manche Hersteller wandeln den Trend jedoch ab und integrieren in die grifflose Küche Griffmulden, die zum Teil sogar beleuchtet sind.

Farben: Küchenfronten 2022 bieten Vielfalt

In diesem Jahr wird bei der Farbauswahl auf eine große Vielfalt gesetzt. Anstatt auf klassisches Weiß zu setzen geht der Trend nun zu dunklen Küchenfronten. Nicht nur Dunkelgrau und Braun sind vertreten, auch schwarze Fronten sind inzwischen immer häufiger in der Küche anzutreffen. In Kombination mit Stahl oder dunklem Marmor wirken die dunklen Fronten besonders edel und hochwertig. Dunkle Farben harmonieren auch mit dem Landhausstil und lassen sich optimal mit Holzfronten kombinieren.

Das genaue Gegenteil zu den dunklen Küchenfronten stellen die ebenfalls angesagten Pastelltöne dar. Vor allem zarte Grün- und Blautöne liegen in diesem Jahr im Trend und verleihen der Küche eine vollkommen neue Optik. Pastelltöne wirken frisch und begeistern durch ihre Leichtigkeit. Auch bei einer Wohnküche bieten sich Pastelltöne an, um den Küchenbereich mit farbigen Akzenten vom Wohnbereich abzugrenzen.

Ebenfalls im Trend liegen Küchen in Metallictönen. Ob Gold, Kupfer, Silber oder andere Metallictöne, die metallischen Farbtöne wirken edel und verleihen der Küche eine besondere Eleganz. Gut zur Geltung kommen die Metallictöne in Verbindung mit matten Fronten. So können glänzende Akzente gesetzt werden, die ihre Wirkung vor dem matten Hintergrund noch besser entfalten.

Offene Küchen – Verbindung zum Wohnraum schaffen

Eine offene Küche vereint Wohn- und Kochbereich und erfordert daher ein besonders Raumkonzept. Dabei können Wohnraum- und Küchenmobiliar sich stimmig ergänzen. Die Küchenfronten 2022 bieten sich aufgrund ihrer Vielfalt optimal dafür an. Da im Wohnbereich häufig Holztöne zum Einsatz kommen, können diese bei einer offenen Bauweise in der Küche mit Holzfronten fortgesetzt werden. Ebenfalls geeignet für eine raumübergreifende Einrichtung sind Glas- und Lackfronten.

Noch mehr Wohnideen gibt es hier!

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren