Künstliche Intelligenz Fernsteuerung war gestern

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI) in Bremen wächst weiter: Am Freitag wurde ein neuer Labor- und Erprobungskomplex für autonom handelnde Roboter eingeweiht.
01.10.2022, 05:00
Lesedauer: 4 Min
Zur Merkliste
Fernsteuerung war gestern
Von Joerg Helge Wagner

In der Tiefsee oder auf einem fernen Mond, in einem Erdbebengebiet, auf verseuchtem Terrain oder am Rande eines aktiven Vulkans: Roboter und unbemannte Fahrzeuge werden überall dort eingesetzt, wo Menschen nicht hinwollen oder hinkönnen. Fernsteuerung war gestern – für immer anspruchsvollere Aufgaben müssen die robusten Maschinen selbst entscheiden, in welche Richtung sie sich bewegen und was sie dann tun. Künstliche Intelligenz macht möglich, dass Roboter ihre Umgebung auch unter extremen Bedingungen erfassen und bewältigen: Sie sammeln nicht nur Daten, sondern lernen daraus.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren