Energiekrise Kürzere Öffnungszeiten in Supermärkten? Was in Bremen diskutiert wird

Die Supermarktkette Tegut will ihre Öffnungszeiten verkürzen – Energiesparen ist dabei nur ein Grund. In Bremen finden sich Befürworter der Idee, die aber in der Praxis noch keine große Rolle spielt.
26.09.2022, 05:00
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Kürzere Öffnungszeiten in Supermärkten? Was in Bremen diskutiert wird
Von Felix Wendler

Bis Mitternacht können Bremer und Bremerinnen in einigen Supermärkten ihre Einkäufe erledigen – Öffnungszeiten bis 22 Uhr sind seit mehreren Jahren üblich. Eine Diskussion über die Rückkehr zu früheren Schließzeiten hat nun Thomas Gutberlet angestoßen. Der Chef der Supermarktkette Tegut will seine Filialen künftig nur noch bis 20 Uhr öffnen lassen. Grund dafür sind zum einen die gestiegenen Energiepreise. Zudem könnte der Schritt dazu beitragen, Berufe im Einzelhandel wieder attraktiver zu machen, sagte Gutberlet der "Lebensmittelzeitung". Wie kommt dieser Vorschlag in der Branche an? Schließen Rewe, Edeka und Aldi ihre Türen bald wieder früher?

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren