Senator für Kultur Bremer Förderpreises für Bildende Kunst ausgeschrieben

6.000 Euro, eine Ausstellung und ein Katalogzuschuss - das erwartet den Preisträger des Bremer Förderpreises für Bildende Kunst. Wer sich bewerben darf und was man dafür machen muss.
20.09.2022, 11:41
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bremer Förderpreises für Bildende Kunst ausgeschrieben
Von Alexandra Knief

Zum 46. Mal vergibt der Senator für Kultur in diesem Jahr den Bremer Förderpreis für Bildende Kunst. Bewerben können sich alle Künstlerinnen und Künstler, die nicht älter sind als 40 Jahre, ein abgeschlossenes Studium haben und einen Wohnsitz im Land Bremen oder dem näheren Einzugsbereich. Wer älter ist als 40 darf teilnehmen, solange sein oder ihr Hochschulabschluss nicht mehr als drei Jahre zurückliegt, und auch wer keinen Abschluss an einer Kunstakademie hat, aber eine dreijährige Ausstellungstätigkeit mit Kritiken in den Medien vorweisen kann, darf sich bewerben.

Der Preis ist mit 6.000 Euro dotiert. Der Preisträger oder die Preisträgerin erhält außerdem eine Einzelausstellung und einen Katalogzuschuss. Alle Infos zum Preis und zur Bewerbung gibt es online unter www.staedtischegalerie-bremen.de im Bereich Förderprogramme.  Bewerbungsschluss ist der 30. Oktober.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+