Essays von Nora Bossong Wenn nichts eindeutig ist

Die in Bremen geborene Schriftstellerin Nora Bossong ist eine der wichtigsten Stimmen der deutschen Literatur. Nun ist ein Band mit politischen Texten der 39-Jährigen erschienen.
30.06.2021, 16:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Wenn nichts eindeutig ist
Von Iris Hetscher

Mal ist sie in Ruanda und beobachtet, wie 25 Jahre nach dem Völkermord das Gedenken daran ausfällt. Mal mischt sie sich unter "Gelbwesten" in Frankreich, dann schaut sie sich Prozesse am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag an. Sie sitzt im Gerichtssaal, als gegen den KZ-Bürokraten Oskar Gröning verhandelt wird. Nora Bossong reist viel, will viel in sich aufnehmen, es hält sie nicht am Schreibtisch.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren