Besondere Angebote in Bremen und Niedersachsen

Auftakt zum Internationalen Museumstag in Bremen

Bremen. Viele Museen in Niedersachsen und Bremen haben am Sonntag mit besonderen Aktionen gelockt. Anlässlich des Internationalen Museumstags gibt es vielerorts Führungen hinter den Kulissen, Filme und Feste. Den Auftakt richtete das Focke-Museum aus.
16.05.2010, 09:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Auftakt zum Internationalen Museumstag in Bremen

Ausstellung Manieren im Bremer Focke Museum

Focke-Museum

Bremen. Eine Fahrt mit einer Diesellok, Backen in historischen Öfen, ein Blick ins Bergwerk: Die Museen in Niedersachsen und Bremen locken am Internationalen Musemstag am 16. Mai mit besonderen Aktionen. Unter dem Motto "Museen für ein gesellschaftliches Miteinander" werden Führungen hinter die Kulissen, Filme und Feste geboten.

Die bundesweite Auftaktveranstaltung richtet das Focke-Museum in Bremen aus, in dem zur Zeit die Ausstellung "Manieren" mit Geschichten über Anstand und Sitte aus mehreren Jahrhunderten zu sehen ist. Bürgermeister Jens Böhrnsen eröffnet den Museumstag um 11 Uhr im Focke-Museum, Schwachhauser Heerstraße 240.

An der Eröffnung nehmen unter anderem Vertreter der Museumsverbände teil. Danach und den gesamten Nachmittag über finden Führungen statt. Von 14 bis 16 Uhr bieten Experten einen ganz besonderen Service an: Besucher können „Schätze“ mitbringen, deren Wert und Herkunft sie nicht kennen. Die Wissenschaftler versuchen dann vor Ort, hinter das Geheimnis der ungewöhnlichen Gegenstände zu kommen. Als Schirmherr des Museumstags forderte Böhrnsen die volle Unterstützung für die Museen, gerade in Zeiten knapper Kassen.

Neben dem Focke-Museum beteiligen sich weitere Museen in Bremen und Niedersachsen am Internationalen Museumstag . Es gehöre in vielen Museen längst zum Alltag, Angebote für breite Teile der Bevölkerung bereitzuhalten, sagte der Vorsitzende des Museumsverbandes für Niedersachsen und Bremen, Friedrich Scheele. "Umso weniger ist es verständlich, dass aus Gründen der Haushaltskonsolidierung in den Städten und Gemeinden einige der Museen vor drastischen Kürzungen stehen und ihre Existenz gefährdet ist", sagte Scheele nach einer Mitteilung. "Wichtige über Jahre aufgebaute Kulturstätten, die das Bildungsspektrum der Kommunen stärken, sind bedroht." (dpa/xkw)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+