Ausstellung im Gastfeld Bilder des Vergessens

Hinter dem Fotoprojekt "Track Record" des New Yorker Fotokünstlers James Prochnik steckt eine berührende Geschichte. Einige seiner Bilder sind bis zum 26. Februar 2022 in der Gastfeld Gallery zu sehen.
03.12.2021, 14:50
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Bilder des Vergessens
Von Alexandra Knief

Fünf Jahre lang fuhr der in New York lebende Fotokünstler James Prochnik regelmäßig nach Washington D.C., um seine an Alzheimer erkrankte Mutter zu besuchen. Dabei schoss er aus dem Zugfenster heraus Fotos von verwahrlosten Landschaften und verfallenen Gebäuden. 2015, als Prochniks Mutter starb, stieß er auf das Buch "RFK Funeral Train" des Fotografen Paul Fusco, der auf der selben Strecke, die Prochnik über Jahre fuhr, 1968 den Leichnam vom Robert Kennedy begleitete und dessen letzte Reise mit Bildern von an den Gleisen trauernden Menschen dokumentierte. Die Welt an den Gleisen hatte sich verändert. Prochnik hat dies in über 90 Fotografien in der Serie "Track Record" dokumentiert, von denen eine Auswahl nun in Bremen gezeigt wird. Die Bilder sind bis zum 26. Februar 2022 in der Galerie im Gastfeld zu sehen. Täglich geöffnet von 17 bis 2 Uhr. Es ist die mittlerweile 30. Ausstellung in der Galerie. Weitere Infos unter www.fotokunstgallery.com.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren