Banksy-Ausstellung 50.000 Besucher im BLG-Forum

Seit April war im BLG-Forum Banksy zu Gast - oder besser gesagt, eine Ausstellung mit nachgebauten Werken des Streetart-Künstlers. Die Macher ziehen positive Bilanz - doch nicht alles ist glatt gelaufen.
15.08.2022, 18:14
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
50.000 Besucher im BLG-Forum
Von Iris Hetscher

Die Ausstellung "The Mystery of Banksy – a Genius Mind" verlässt nach 125 Tagen das BLG-Forum in der Übersee-Stadt. Laut den Ausstellungsmachern haben 50.000 Besucherinnen und Besucher die Schau mit Nachbildungen von Werken des Streetart-Künstlers gesehen, die im April eröffnete. "Banksy" habe generationenübergreifend interessiert, heißt es. Rund 2500 Schülerinnen und Schüler seien im Klassenverband dabei gewesen, 6000 große und kleine Besucher hätten das Familienticket gelöst. Man freue sich über die "vielen positiven Kommentare".

Lesen Sie auch

Zwischendurch hatte es allerdings Irritationen um die Schau gegeben. So hatten die Macher auch einen Teil der "Palestine Wall" (Palästinensermauer) nachgebaut. Auf einer beigestellten Tafel war zu lesen: "In den 17 Jahren, seit Israel mit dem Bau der Apartheidmauer begonnen hat, haben lokale und internationale Künstler*innen sie als leere Leinwand genutzt, auf der sie ihre politischen Statements malen."

Besucher kritisierten, dass Israel hier mit dem Apartheid-Regime in Südafrika gleichgesetzt wurde, auch die kulturpolitische Sprecherin der Grünen, Kai Wargalla, schloss sich dem an. Nach einem entsprechenden Bericht im WESER-KURIER ließen die Ausstellungsmacher die Tafeln überarbeiten – in allen Städten, in denen "The Mystery of Banksy" zu sehen ist. Das ist aktuell noch in Hamburg der Fall. Dort gastiert die Schau bis zum 3. Oktober.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+