Jahrespreis 2009 der Deutschen Schallplattenkritik

Bremer Bear Family Records ausgezeichnet

Bremen. Die Bremer Betreiber des Labels Bear Family Records erhalten den Jahrespreis 2009 der Deutschen Schallplattenkritik. Gewürdigt wird die CD-Box "Der Jazz in Deutschland".
09.04.2010, 11:59
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Sebastian Manz
Bremer Bear Family Records ausgezeichnet

Richard Weizes mit seinem Echo. Demnächst kommt noch Jahrespreis 2009 der Deutschen Schallplattenkritik dazu.

Robert Schuhmann

Bremen. Die Bremer Betreiber des Labels Bear Family Records erhalten den Jahrespreis 2009 der Deutschen Schallplattenkritik. Gewürdigt wird die CD-Box "Der Jazz in Deutschland".

Die "Los Angeles Times" hat die Bear Family Records einmal den "Rolls-Royce der Musikszene" genannt. Das Label aus dem Bremer Umland genießt unter Musikkennern seit Jahren einen exzellten Ruf. Für ihre Arbeit wurden die Betreiber Richard Weize und Reiner E. Lotz bereits mitzahlreichen Preisen bedacht. Auch ein Echo, der Oscar der deutschen Musikindustrie, war schon dabei.

Mit dem erstmals vergebenen Jahrespreis 2009 der Deutschen Schallplattenkritik kommt jetzt ein weiterer Preis zur Sammlung hinzu. Geehrt werden die Musikliebhaber, die ihr Label von einem Bauernhof im Landkreis Osterholz aus betreiben, für ihre CD-Box "Der Jazz in Deutschland".Jazz-Historiker stellen darauf erstmals die Entwicklung des Jazz in Deutschland vor. Von den Ursprüngen Anfang des 20. Jahrhunderts bis heute. Entstanden ist eine Art Multimedia-Almanach auf drei CDs mit Musikbeispielen, seltenen Fotos und ausführlichen Begleittexten.

Die offizielle Preisverleihung findet am Freitag, 23. April, im Rahmen der Musikmesse Jazzahead statt. Diese findet vom 22. bis 25. April im Congress Centrum Bremen, Kulturzentrum Schlachthof und Musical Theater Bremen statt.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+