Bremer Buchhandlungspreis 2021

Buchhandlung Otto und Sohn ausgezeichnet

Der erstmals vergebene Bremer Buchhandlungspreis geht an die Vegesacker Buchhändler Sabine und Martin Mader.
02.09.2021, 21:38
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Buchhandlung Otto und Sohn ausgezeichnet
Von Iris Hetscher
Buchhandlung Otto und Sohn ausgezeichnet

Sabine und Martin Mader von der Vegesacker Buchhandlung Otto und Sohn freuen sich über den Bremer Buchhandlungspreis 2021.

Frank Thomas Koch

Die Vegesacker Buchhandlung Otto und Sohn ist mit dem erstmals vergebenen Bremer Buchhandlungspreis ausgezeichnet worden. Der mit 3000 Euro aus Mitteln des Senators für Kultur ausgestattete Preis wurde am Donnerstagabend im Johann-Jacobs-Haus verliehen. Unabhängige Bremer Buchhandlungen konnten sich unter dem Motto "Sichtbarkeit in Zeiten der Krise" mit den Konzepten bewerben, mit denen sie durch den Lockdown gekommen sind, eine Jury bewertete die Einsendungen.

Lesen Sie auch

Zwei "besondere Anerkennungen" gingen an die Buchhandlungen Sattler (Schwachhausen) und Balke (Neustadt). Diese beiden Preise werden durch Mittel des Programms "Neustart Kultur" durch den deutschen Literaturfonds finanziert und sollen den Buchhandlungen die Organisation einer Lesung im Rahmen von "Bremen liest" ermöglichen. Die Urkunden wurden von Kulturstaatsrätin Carmen Emigholz (SPD) übergeben, die Bürgermeister und Kultursenator Andreas Bovenschulte (SPD) vertrat.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+