Bremer Dom Friedensoratorium von Helge Burggrabe

Mit "Lux in Tenebris", einem Friedensoratorium des Komponisten Helge Burggrabe, startet die Dommusik in ihr Herbstprogramm. Unter anderem wird ein 200. Geburtstag im Oktober gefeiert.
31.08.2022, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Friedensoratorium von Helge Burggrabe
Von Iris Hetscher

Die Bremer Dommusik holt die Aufführung des eigentlich für den 8. Mai 2020 geplanten Friedensoratoriums von Helge Burggrabe an Sonnabend, 3. September, nach und startet damit gleichzeitig in den Herbst. "Lux in Tenebris" (Licht in der Dunkelheit) findet am kommenden Sonnabend ab 21 Uhr im Dom statt; es ist ein Konzert, bei dem Musik, Sprache und Lichtkunst gleichberechtigte Rollen spielen.

Alles lesen mit

1 Monat für
0,00 €

JETZT BESTELLEN

danach 8,90 € / Monat
monatlich kündbar

Nur diese Woche

3 Monate für
8,90 €

ANGEBOT SICHERN

50% sparen
monatlich kündbar

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren