Veranstaltung im Rathaus Bremer Literaturpreis an Judith Hermann und Matthias Senkel verliehen

Am Montag wurde im Bremer Rathaus der 68. Bremer Literaturpreis verliehen. Judith Hermann erhielt den Hauptpreis für "Daheim". Matthias Senkel lässt den Leser in "Winkel der Welt" auch mal rätseln.
24.01.2022, 17:23
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Bremer Literaturpreis an Judith Hermann und Matthias Senkel verliehen
Von Iris Hetscher

Die bewegendsten Worte stammten von Judith Hermann selbst. Hermann, die am Montag mit dem 68. Bremer Literaturpreis ausgezeichnet wurde, berichtete in ihrer Dankesrede vom plötzlichen Tod eines Freundes. P., so kürzte sie ihn ab, starb an einem der Weihnachtstage im vergangenen Jahr; seine Freunde, darunter Judith Hermann, fanden ihn tot in seinem Bett. Fünf Stunden lang erinnerten sie sich in seiner Wohnung an ihn, bevor sie Polizei und Feuerwehr riefen – und sich rechtfertigen mussten, so lange damit gewartet zu haben. Ob es sich hier um ein Ritual handele, habe einer der Polizisten gefragt. "Wir sind Leser", antwortete darauf einer der Freunde wie selbstverständlich.

Alles lesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUM WERDER-AUFSTIEG

6 Monate

8,90 € 3,99 € mtl. im Aufstiegsangebot

6 Monate 55% sparen

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren