Erstes Jahr unter neuem Betreiber Bremer Musical-Theater peilt Steigerung an

Bremen. Die erste Saison ist geschafft: Erleichterung herrscht beim Team des Bremer Musical-Theaters unter dem neuen Betreiber, der "Mehr! Entertainment-Gruppe". Schwarze Zahlen schreibt das Theater allerdings noch nicht.
04.06.2012, 05:00
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Britta Schlesselmann

Bremen. Die erste Saison ist geschafft: Zufriedenheit und Erleichterung herrscht beim Team des Bremer Musical-Theaters unter dem neuen Betreiber, der "Mehr! Entertainment-Gruppe". "Die gute Auslastung über die gesamte Saison hinweg zeigt uns, dass die Bremer nach wie vor gerne ins Musicaltheater gehen", freut sich Theaterleiter Claus Kleyboldt. Rund 85.500 Besucher kamen von April 2011 bis zum Mai 2012.

In dem Haus am Richtweg wurden an 95 Spieltagen 110 Shows und Veranstaltungen angeboten, 24 Mal war das Theater ausverkauft. Diese positive Entwicklung war im Herbst 2011 noch nicht zu erkennen: Durch mehrere Betreiberwechsel hielten sich Veranstalter bei der Buchung des Theaters zurück. Doch bereits im Winter nahm die Auslastung wieder zu.

Claus Kleyboldt weiß allerdings: "Um in Zukunft schwarze Zahlen schreiben zu können, müssen die Besucherzahlen noch weiter steigen." 150 Spieltage im Jahr will Kleyboldt erreichen – und er scheint auf einem guten Weg dorthin: Bereits jetzt sind für die kommende Saison 93 Spieltage fest geplant, weitere werden folgen. Besonders beliebt bei den Bremern sind Einzelkünstler, ihre Vorstellungen sind in der Regel ausverkauft: Am Sonnabend, 3. November, kommt beispielsweise der Puppenspieler René Marik nach Bremen.

"Der Vorverkauf läuft bereits jetzt sehr gut", sagt Theatersprecherin Anna Schnekker. Marik ist mit seiner Maulwurf-Figur berühmt geworden. In Bremen wird er bei seinem Programm "KasperPop" eine neue Puppenfigur präsentieren – den Glatzenkasper. Außerdem fest geplant sind die Auftritte des Klavierkabarettisten Bodo Wartke und des Sängers Max Raabe. Er präsentiert im Februar 2013 gemeinsam mit seinem Palast-Orchester ein neues Programm.

Ein Publikumsmagnet aus der vergangenen Spielzeit ist ebenfalls wieder dabei: "Roncalli meets Classic". Der Auftritt der Artisten und der Musiker endet diesmal bereits mit der Silvestervorstellung.

Theatersprecherin Anna Schnekker freut sich besonders auf die Künstler der Show "Perpetuum Jazzile" im November 2012. Der Chor hat derzeit 47 Mitglieder und kommt bei seinen Jazz-, Pop- und Soul-Stücken komplett ohne Instrumente aus. "Die können sogar ein Gewitter nachmachen", sagt Anne Schnekker. Ebenfalls mit Spannung erwartet die Theaterfrau die Darbietung von Ballet Revolucion. Die kubanischen Tänzer werden im November acht Mal auftreten. Sie verbinden afrikanische und spanische Tanztradition mit russischer Tanztechnik.

Auch wenn die eigentliche Theatersaison erst im Herbst wieder beginnt, wird das Musical-Theater den Sommer über nicht komplett schließen. "In dieser Zeit öffnen wir uns für private Veranstaltungen und stellen unser Haus für Feiern wie Hochzeiten oder für Firmen-Events zur Verfügung", sagt die Theatersprecherin.

In den vergangenen Jahren war das Musical-Theater im August regelmäßig Schauplatz des Fritz Comedy Club-Summer-Specials. Denn immer wenn das Wetter für einen Open-Air-Auftritt zu schlecht ist, dient das Theater am Richtweg als Veranstaltungsort.

Das ausführliche Theaterprogramm finden Interessierte hier.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+