Erste Bilanz zum dreiwöchigen Festival Bremer Musikfest erreicht höhere Auslastung

Bremen. Eine endgültige Abrechung liegt für das Musikfest Bremen zwar noch nicht vor, doch Intendant Thomas Albert und Geschäftsführer Jörg Ehntholt ziehen schon einmal Bilanz. Rund 22.650 Besucher hätten das dreiwöchigen Festivals besucht, heißt es.
20.09.2011, 07:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste

Bremen. Eine endgültige Abrechung liegt für das Musikfest Bremen zwar noch nicht vor, doch Intendant Thomas Albert und Geschäftsführer Jörg Ehntholt ziehen schon einmal Bilanz. Rund 22.650 Besucher hätten die 40 Veranstaltungen des dreiwöchigen Festivals gesehen, teilten sie mit.

Damit sei die angestrebte Auslastung von 75 Prozent um acht Prozent überschritten worden. Mit dieser Bilanz konnte das Musikfest Bremen an die Ergebnisse der vergangenen Jahre anknüpfen.

Auch der zum zweiten Mal angebotene Musikfest-Shuttlebus, der Besucher aus Bremen zu Konzerten in der Metropolregion gebracht habe, sei noch besser angenommen worden, hieß es. Derzeit laufen bereits die Planungen für das 23. Musikfest Bremen, das vom 1. bis zum 22. September 2012 stattfindet. (al)

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+