Bremer Philharmoniker in der Glocke Totentanz und Klangwoge

Britten, Haydn und Sibelius standen auf dem Programm des Konzerts der Bremer Philharmoniker in der Glocke. Gemeinsam mit Dirigent Marco Comin sorgte das Orchester für radikale Stimmungswechsel.
16.11.2021, 10:54
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Gerd Klingeberg

Musik kann aufbauen und Lebensfreude vermitteln. Aber das Gegenteil ist ebenso möglich: Musik ist auch in der Lage, das ganze Elend der Welt widerzuspiegeln. So wie bei Benjamin Brittens äußerst bedrückender "Sinfonia da Requiem", die die Bremer Philharmoniker an den Anfang ihres Konzert in der Glocke gesetzt hatten. Unter dem Dirigat von Marco Comin brachte die hochgradig dramatische Ausführung des Orchesters die schier grenzenlose Verzweiflung im Lacrymosa-Satz intensiv zum Ausdruck. Das folgende Dies irae wurde zum irre-makabren Totentanz, dem das finale Requiem aeternam mit seinen im Nichts verhauchenden Klängen allenfalls einen Hauch von Tröstung entgegenzusetzen vermochte.

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Family

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 14,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Phasellus viverra nulla ut metus varius laoreet. Quisque rutrum. Aenean imperdiet. Etiam ultricies nisi vel augue. Curabitur ullamcorper ultricies nisi. Nam eget dui. Etiam rhoncus.

Maecenas tempus, tellus eget condimentum rhoncus, sem quam semper libero, sit amet adipiscing sem neque sed ipsum. Nam quam nunc, blandit vel, luctus pulvinar, hendrerit id, lorem. Maecenas nec odio et ante tincidunt tempus. Donec vitae sapien ut libero venenatis faucibus. Nullam quis ante. Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc.

Etiam sit amet orci eget eros faucibus tincidunt. Duis leo. Sed fringilla mauris sit amet nibh. Donec sodales sagittis magna. Sed consequat, leo eget bibendum sodales, augue velit cursus nunc, quis gravida magna mi a libero. Fusce vulputate eleifend sapien. Vestibulum purus quam, scelerisque ut, mollis sed, nonummy id, metus. Nullam accumsan lorem in dui. Cras ultricies mi eu turpis hendrerit fringilla. Vestibulum ante ipsum primis in faucibus orci luctus et ultrices posuere cubilia Curae; In ac dui quis mi consectetuer lacinia. Nam pretium turpis et arcu.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren