Bremer Philharmoniker Neues Programm fürs Mai-Konzert

Eigentlich wollten die Bremer Philharmoniker unter dem Dirigat von Yoel Gamzou die Symphonie Nr. 2 von Wilhelm Furtwängler bei ihrem Konzert im Mai spielen. Doch nun mussste umdisponiert werden.
04.04.2022, 18:05
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Neues Programm fürs Mai-Konzert
Von Iris Hetscher

Die Symphonie Nr. 2 von Wilhelm Furtwängler hatte sich Yoel Gamzou, scheidender Generalmusikdirektor des Theaters Bremen, für sein Konzert mit den Bremer Philharmonikern im Mai gewünscht. Doch nun passt Gamzou wegen anderer Verpflichtungen, und die Philharmoniker mussten für die beiden Termine am 15. und 16. Mai ihr Programm umstellen.

Der Grund: Die selten gespielte Furtwängler-Symphonie haben nur wenige Dirigenten im Repertoire. Diejenigen, die hätten einspringen können, seien jetzt schon alle anderweitig gebunden, so die Philharmoniker in einer Pressemitteilung. Beim 10. Philharmonische Konzert wird daher ein komplett anderes Programm zu hören sein, als im Programmheft ausgewiesen.

Verpflichtet werden konnte der amerikanische Starbariton Michael Spyres, der Opernarien von Rossini, Verdi, Puccini, Giordano und Leoncavallo singen wird. Abgerundet wird das Programm mit Orchesterwerken von Pucini, Busoni, Ponchielli und Rossini/Respighi. Am Pult wird der Dirigent Leonardo Sini stehen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+