Verleihung des Frese-Design-Preises

Sechs Studentinnen ausgezeichnet

Am Dienstagabend ist der mit 10.000 Euro dotierte Frese-Design-Preis aus drei Absolventinnnen der Hochschule für Künste verliehen worden. Drei weitere erhielten Belobigungen.
27.07.2021, 18:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Sechs Studentinnen ausgezeichnet
Von Iris Hetscher
Sechs Studentinnen ausgezeichnet

"Ghost Stories" heißt die Arbeit, für die Sarah Frede mit dem zweiten Preis geehrt wurde.

HFK

40 Absolventinnen und Absolventen der Hochschule für Künste Bremen (HfK) zeigen derzeit digital ihre Abschlussarbeiten online unter www.influencerstaubenheim.de; drei von ihnen sind am Dienstagabend mit dem Frese-Design-Preis ausgezeichnet worden. Dabei handelt es sich um Bojana Petkovic (5000 Euro), Sarah Frede (3000 Euro) und Livia Brocke (2000 Euro), deren Arbeiten nun bis zum 10. August ganz analog im Open Space auf dem Domshof zu sehen sind. Die drei haben an der Hfk "Integriertes Design" oder "Digitale Medien" studiert.

Der insgesamt mit 10.000 Euro dotierte Frese-Design-Preis wird seit 2014 an junge Designer und Gestalter der HfK verliehen; ihnen soll damit der Start ins Berufsleben erleichtert werden. Zusätzlich werden Belobigungen ausgesprochen. 2021 gehen diese an drei weitere Studentinnen: Mahshid Mahboubifar, Hannah Huber und Shih-hsuan Yen. Auch ihre Arbeiten sind im Open Space ausgestellt.

Der Vorstand der Petra- und Dieter-Frese-Stiftung sowie Roland Lambrette, Rektor der HfK, würdigten die "mal offensiv, mal hintergründig, mal abstrakt inhatliche und gestalterische Auseinandersetzung mit gesellschaftlich relevanten Fragestellungen". Als eine Kategorie von Design spiele in den Arbeiten Nachhaltigkeit eine Rolle. Aber auch der Genderdiskurs oder Ressourcenmanagement seien Themen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+