Deutsche Kammerphilharmonie "Beethoven-Zyklus" in der Glocke

Mit den ersten drei Sinfonien Ludwig van Beethovens startete die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen ihren "Beethoven-Zyklus". Bis Ende der Woche gastiert sie damit in der Glocke.
04.07.2022, 20:47
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Iris Hetscher

Alle neune – unter dieses lockere Motto hätte man die Konzertreihe der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen in der Glocke auch stellen können. Das Orchester spielt in dieser Woche an vier Abenden die neun Sinfonien Ludwig van Beethovens unter Leitung seines Chefdirigenten Paavo Järvi. Zum Auftakt am Montagabend standen die Sinfonien Nr. 1 C-Dur, Nr. 2 D-Dur und Nr. 3 Es-Dur ("Eroica") auf dem Programm. Der "Beethoven-Zyklus", der die gefeierte CD-Box der Kammerphilharmonie auf die Bühne überträgt, war eigentlich für den November 2020 geplant – in diesem Jahr wurde Beethovens 250. Geburtstag gefeiert. Die Lockdown-Bestimmungen der Corona-Pandemie machten das zum Musikfest Bremen gehörende Event damals unmöglich. Nun, sieben Wochen vor dem Start des diesjährigen Musikfests (20. August bis 10. September), kann es stattfinden.

Weiterlesen mit

Flexibel

8,90 € mtl.,
1. Monat kostenlos

Monatlich kündbar

Jetzt bestellen

ZUR URLAUBSZEIT

66% sparen

3 Monate für
einmalig 8,90 €

Danach jederzeit kündbar

Angebot sichern

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren