Deutsche Kammerphilharmonie Auch mal zum Heulen schön

Tango, Jazz, Klassik und mehr: Die Deutsche Kammerphilharmonie und ihre finnischen Gäste begeisterten das Publikum. Im Mittelpunkt stand dabei ein alter Bekannter.
20.01.2023, 11:29
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Von Gerd Klingeberg

Finnland hat weit mehr zu bieten als Seen, Saunen und samische Rentierherden. Und in musikalischer Hinsicht auch mehr als seinen sinfonischen Großmeister Jean Sibelius. Letzterer war in der Programmabfolge des „Finnischen Potpourris“, das die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen in der Glocke präsentierte, dennoch mit einem Ehrenplatz vertreten. Nicht etwa mit seiner patriotischen „Finlandia“, sondern mit dem nicht weniger bekannten „Valse triste“.

Weiterlesen mit

8,90 € 0,00 € im 1. Monat

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Monat ausgiebig testen
  • Monatlich kündbar

1. MONAT GRATIS

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren