Direktorin des Übersee-Museums Wiebke Ahrndt soll Museumsbund leiten

An der Spitze des Deutschen Museumsbunds soll im Mai ein Wechsel stattfinden. Aussichtsreiche Kandidatin für den Posten ist Wiebke Ahrndt, Direktorin des Übersee-Museums.
07.04.2022, 16:58
Lesedauer: 2 Min
Zur Merkliste
Wiebke Ahrndt soll Museumsbund leiten
Von Iris Hetscher

Wiebke Ahrndt, Direktorin des Übersee-Museums, soll neue Präsidentin des Deutschen Museumsbundes werden. So lautet ein Vorschlag des amtierenden Vorstandes um den derzeitigen Präsidenten Eckart Köhne, der seinen Posten aufgibt. Das berichtet die Deutsche Presseagentur. Die Mitglieder des in Berlin ansässigen Verbands sollen über die Nachfolge Köhnes am 10. Mai entscheiden. Hinweise auf eine Gegenkandidatur gab es am Donnerstag nicht. Der neue Vorstand wird für den Zeitraum bis 2026 gewählt.

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren