Island-Doku "Hotspot" macht Station in Bremen Massentourismus im Elfenland

Spätestens seit dem Vulkanausbruch 2010 hat sich Island zu einem Touristenmagnet entwickelt. Welche negativen Folgen das hat, zeigt die Doku "Hotspot", die am 14. November im Cinema Ostertor zu sehen ist.
11.11.2021, 15:29
Lesedauer: 3 Min
Zur Merkliste
Massentourismus im Elfenland
Von Alexandra Knief

Berge und Seen, Fjorde und Gletscher, Geysire und Lavafelder. Wunderschöne Landschaften, Stille, Einsamkeit. So stellen viele Menschen sich Island vor. Doch still und einsam ist es auf dem kleinen europäischen Inselstaat spätestens seit dem Ausbruch des Vulkans Eyjafjallajökull im Jahre 2010 nicht mehr. Das Ereignis rückte Island ins öffentliche Interesse. Dass der Musiker Justin Bieber fünf Jahre später ein millionenfach geklicktes Musikvideo auf der Insel drehte, tat sein Übriges. Die Folge: immer mehr Touristen. 

Alles lesen mit

WK+ Basic

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • Monatlich kündbar

Für 8,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

WK+ Premium

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 4 Nutzer
  • Monatlich kündbar
  • E-Paper inkl. Archiv

Für 31,90 € mtl.

1. Monat gratis

Mehr Information

Tagespass

  • WK+ Artikel im Web und in der News-App
  • 1 Nutzer
  • 24 Stunden gültig, endet automatisch

1,99 €

Jetzt kaufen

Integer tincidunt. Cras dapibus. Vivamus elementum semper nisi. In enim justo, rhoncus ut, imperdiet a, venenatis vitae, justo. Nullam dictum felis eu pede mollis pretium.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren