Für die Plattform Time:Code

Online-Konzert in 85 Metern Höhe

Die serbische Online-Plattform Time:Code bringt Musiker und ungewöhnliche Orte zusammen. Der Bremerhavener Student Gunnar Schipp hat das Konzept nun nach Deutschland geholt: Aufs Dach des Atlantic Hotels.
17.11.2020, 08:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Online-Konzert in 85 Metern Höhe
Von Alexandra Knief

Bremerhaven. Ein Konzert mit 80 000 bis 150 000 Menschen? Aktuell undenkbar. Zumindest, wenn das Publikum dafür zur selben Zeit am selben Ort zusammenkommen muss. Muss es aber ja nicht, dachte sich der 25-jährige Bremerhavener Student und Jungunternehmer Gunnar Schipp und bringt nun ein Konzept aus Serbien nach Deutschland.

Die Online-Plattform Time:Code bringt Musiker mit ungewöhnlichen Locations zusammen: In der Natur, in Museen, auf Dächern, in Schlössern, unter Autobahnbrücken oder an anderen außergewöhnlichen Orten, die oft nicht öffentlich zugänglich sind. Vor Ort werden dann hochprofessionelle Konzertvideos gedreht, die anschließend online zur Verfügung gestellt werden und zum Teil mehr als eine halbe Million Aufrufe auf Youtube haben.

Warum dieses Konzept nicht nach Deutschland, genauer noch nach Bremerhaven holen, dachte sich Schipp, der hier seit eineinhalb Jahren an der Hochschule „Gründung, Innovation, Führung“ studiert. Mit dem Berliner DJ und Produzenten Blindsmyth fand er einen passenden Künstler für seine Idee und mit dem Atlantic Hotel Sail City – dem nach eigenen Angaben höchsten Gebäude der Stadt – einen passenden Ort. Die Aussichtsplattform des Hotels liegt in 85 Metern Höhe.

Gedreht wurde das Video mit DJ Blindsmyth bereits im August, bei bestem Wetter und laut Schipp mit wunderbarer Sonnenuntergangs-Kulisse. Normalerweise werden bei den Time:Code-Events auch immer ein paar Hundert Tickets verkauft, sodass eine kleine Gruppe Menschen live daran teilhaben kann. Dies war jetzt in Corona-Zeiten natürlich nicht möglich.

Das erste Time:Code-Elektrokonzert aus Deutschland wird also nur online zu erleben sein. Es dauert rund eine Stunde und 15 Minuten und kann am Dienstag, 17. November, ab 21.30 Uhr live auf dem Facebook-Kanal des Atlantic Hotel Sail City verfolgt werden oder bereits ab 20 Uhr auf dem Facebook-Kanal von Time:Code.

Was er sich von dem Projekt erhofft? „50 000 bis 100 000 Klicks, langfristig vielleicht sogar 300 000“, sagt Schipp. Time:Code sei mit der Zusammenarbeit zufrieden gewesen und habe ihn bereits gefragt, ob er weitere Orte in Deutschland für das Format ausfindig machen würde. „Mal gucken, was sich da noch eignen könnte“, so Schipp. Vorstellen könne er sich noch ein Event mit Hafenambiente – in Bremen oder Hamburg.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+