„Echo Klassik“ für Bremer Harald Vogel

Bremen. Harald Vogel, langjähriger Professor für Orgel an der Hochschule für Künste Bremen, wird als "Instrumentalist des Jahres" mit dem "Echo Klassik" ausgezeichnet. Die renommierte Ehrung erhält Vogel für seine Einspielung von Werken von Jan Pieterszoon Sweelinck, Organ Works Vol. 1, gespielt auf der Schwalbennestorgel in St. Marien in Lemgo. Die Verleihung des zum 19. Mal vergebenen Preises findet am 14. Oktober im Konzerthaus Berlin statt. Vergeben wird die Auszeichnung alljährlich durch eine elfköpfige Jury.
13.07.2012, 05:00
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Von Wk

Bremen. Harald Vogel, langjähriger Professor für Orgel an der Hochschule für Künste Bremen, wird als "Instrumentalist des Jahres" mit dem "Echo Klassik" ausgezeichnet. Die renommierte Ehrung erhält Vogel für seine Einspielung von Werken von Jan Pieterszoon Sweelinck, Organ Works Vol. 1, gespielt auf der Schwalbennestorgel in St. Marien in Lemgo. Die Verleihung des zum 19. Mal vergebenen Preises findet am 14. Oktober im Konzerthaus Berlin statt. Vergeben wird die Auszeichnung alljährlich durch eine elfköpfige Jury.

Harald Vogel gilt als führende Autorität auf dem Gebiet der norddeutschen Orgelmusik. Er gründete im Jahr 1972 die Norddeutsche Orgelakademie mit dem Ziel, die alte Spielweise auf originalen Orgeln zu vermitteln. Seit 1994 lehrt er als Professor an der Hochschule für Künste Bremen. Vogel hat in aller Welt Konzerte gegeben und auch für Radio Bremen zahlreiche Orgelwerke eingespielt, darunter das Gesamtwerk von Dieterich Buxtehude.

Als Autor hat Vogel grundlegende Publikationen über "Orgeln in Niedersachsen" und über die "Orgellandschaft Ostfriesland" vorgelegt. Als Herausgeber hat er die Neuausgaben der "Tabulatura nova" von Samuel Scheidt, der Klavierwerke von Jan Pieterszoon Sweelinck und der Orgelwerke von Nicolaus Bruhns als "praktische Quelleneditionen" verantwortet. Die Technische Universität in Luleå (Schweden) verlieh Vogel 2008 den Ehrendoktortitel.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+