Städtische Galerie Ehemaliger Leiter Hans-Joachim Manske ist tot

Hans-Joachim Manske verdankt Bremen unter anderem die Städtische Galerie und die Förderung von Kunst im öffentlichen Raum. Und außerdem einen bedeutenden Titel.
12.05.2022, 18:07
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ehemaliger Leiter Hans-Joachim Manske ist tot
Von Iris Hetscher

Der Kunsthistoriker und ehemalige Leiter der Städtischen Galerie, Hans-Joachim Manske, ist tot. Manske, der 78 Jahre alt wurde, sei am vergangenen Wochenende gestorben, teilte die Kulturbehörde am Donnerstag mit. Den meisten Bremern wird er als derjenige in Erinnerung bleiben, dem die Stadt maßgeblich den Weltkulturerbe-Titel zu verdanken hat: Manske formulierte den erfolgreichen Antrag zu Rathaus und Roland.

Außerdem machte der gebürtige Osnabrücker, der von 1974 bis zu seiner Pensionierung 2009 Referatsleiter für Bildende Kunst, Denkmalpflege und Landesarchäologie beim Senator für Kultur war,  sich um das Thema "Kunst im öffentlichen Raum" verdient. Manske habe viele Projekte angestoßen, die dazu geführt hätten, dass mittlerweile mehr als 600 Objekte zu besichtigen seien, so Kulturstaatsrätin Carmen Emigholz (SPD). Auch der Roland-Preis für Kunst im öffentlichen Raum war Manskes Idee.

Lesen Sie auch

Stark engagiert hat sich der Kunsthistoriker zudem in Sachen  Künstlerförderung. 1977 konzipierte Manske beispielsweise den jährlich vergebenen Förderpreis für Bildende Kunst, 1984 ein Programm für soziale Künstlerförderung, das bis 2004 finanziert wurde.

1980 gründete er mit Gleichgesinnten die Gesellschaft für Aktuelle Kunst (GAK), 1981 die Barkenhoff-Stiftung, 1985 die Kommunale Galerie - die Vorläuferin der Städtischen Galerie am Buntentor. Die Städtische Galerie, die Manske bis zu seiner Pensionierung leitete, legt ein Kondolenzbuch für alle aus, die ihre Anteilnahme am Tod Hans-Joachim Manskes bekunden wollen.

Jetzt sichern: Wir schenken Ihnen 1 Monat WK+!
Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Einwilligung und Werberichtlinie

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten dazu genutzt werden, regelmäßig per E-Mail redaktionelle Inhalte des WESER-KURIER seitens der Chefredaktion zu erhalten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Ich kann diese Einwilligung jederzeit formlos mit Wirkung für die Zukunft widerrufen, z.B. per E-Mail an widerruf@weser-kurier.de.
Weitere Informationen nach Art. 13 finden Sie unter https://www.weser-kurier.de/datenschutz

Schließen

Das Beste mit WK+