Kommentar über die kulturelle Vielfalt der Stadt

Ein Bremer Coup, der Mut macht

Häufig sieht man an Bremen nur das Negative. Bildung oder Straftaten etwa. Doch die Hansestadt hat ein Pfund: ihre Vielfalt. Darüber darf Bremen ruhig lauter reden, findet Ina Bullwinkel.
02.04.2019, 21:37
Lesedauer: 1 Min
Zur Merkliste
Ein Bremer Coup, der Mut macht
Von Ina Bullwinkel
Ein Bremer Coup, der Mut macht

Die Stadtbibliothek ist nach Ansicht einer Stiftung eine der vier Institutionen in Bremen, die kulturelle Vielfalt in ihre Philosophie einbindet. (Archivbild)

Frank Thomas Koch

Eine kleine Stadt wie Bremen muss große Zeichen setzen, wenn sie gesehen werden will. Leider ist das Sichtbare der Hansestadt häufig negativ: Schlusslicht bei Bildungstests, mäßige Aufklärung von Straftaten, mangelnde Attraktivität für Unternehmen. Auch in Beliebtheits-Rankings hat es Bremen in der Vergangenheit meist nicht einmal unter die besten 20 Städte geschafft. Fakten, die enttäuschen.

Ein großes, positives Zeichen stellt dagegen die Förderung von gleich vier Bremer Häusern durch die Kulturstiftung des Bundes dar. Die gleiche Ausbeute erreichten nur Berlin und Hamburg. Es ist ein Bremer Coup, der Mut macht. Die Kunsthalle, das Theater Bremen, die Stadtbibliothek und das Focke-Museum binden nach Ansicht der Stiftung kulturelle Vielfalt in ihre Philosophie ein und prägen damit eine offene Gesellschaft.

Lesen Sie auch

Bremen darf deshalb ruhig lauter über seine vielfältige kulturelle Szene sprechen. Eine Stadt, die offen ist für Neues und Menschen aus anderen Ländern, ist wertvoll. Eine hohe Lebensqualität ergibt sich nicht nur aus Statistiken, sondern vor allem aus dem Gefühl, willkommen zu sein und gemeinsame Werte und Ziele zu verfolgen. Auch, wenn es noch einiges zu tun gibt auf dem Feld der Gleichberechtigung und Integration: Bremens Kulturszene hat ein Zeichen gesetzt. Jetzt braucht es das Engagement der gesamten Stadt, um ihr den Ruf zu verschaffen, den sie verdient hat: als weltoffene, vorwärtsgewandte Einheit, die gesehen werden will.

Mehr zum Thema
Lesermeinungen

Das könnte Sie auch interessieren

Das Beste mit WK+